Wild, frei und mobil

28.10.2014 - 01.03.2015

Eröffnung: Montag, 27.10.2014, 18 Uhr

Fotoausstellung von Florian Schulz zu Tierwanderungen und Naturkorridoren in Nordamerika, ergänzt mit Beispielen aus den Alpen

Tausende von Karibus ziehen an den Küsten Alaskas in ihre Sommerquartiere. Schneegänse fliegen im Frühjahr über Nordamerika nach Kanada oder nach Grönland. Ein „Geisterbär“ fischt im Great Bear Rainforest Lachse, die vom Pazifik bis in die Bäche ihrer Kindheit schwimmen um dort zu laichen. Der Fotograf Florian Schulz dokumentiert diese Lebensräume seit zehn Jahren.
Seit 1872 besteht der erste Nationalpark überhaupt, der Yellowstone National Park in Wyoming, USA. Kanada folgte zehn Jahre später mit dem Banff National Park. Nach 130 Jahren sind die ursprünglichen Berg- und Flusslandschaften fast nur noch in den Schutzgebieten erhalten geblieben. Höchste Zeit, die isolierten Schutzzonen durch Naturkorridore zu verbinden. Für Nordamerika besteht seit den 1990er Jahren das „Yellowstone to Yukon“–Projekt im Landesinneren; es folgte das zweite, „Baja to Beaufort“, das Ökosysteme von den Küsten der Arktis bis Mexiko verbinden soll. „Freedom to Roam“ nennt Florian Schulz seine fotografische Kampagne aus Dokumentation, Kunst und Engagement, die an das Grundbedürfnis der Tiere erinnert, sich frei in ihrer Wildnis bewegen zu können.
In Europa sind die Rückzugsgebiete der Wildtiere im Vergleich winzig; und umso dringender wäre die Vernetzung der Schutzgebiete. An Beispielen nimmt die Ausstellung das Thema für Europa und die Alpen auf: An Zugvögeln und Säugetieren wird deutlich, dass Berge nicht begrenzen. Tiere begegnen anderen Grenzen. Wie lässt sich der Kontakt  zwischen Wildnis und Zivilisation organisieren? Wie schaut die Lage in Südtirol aus?

Geöffnet: täglich von 10 - 18 Uhr, außer montags
Geschlossen: 25.12., 01.01. und 01.05. und vom 02.03. bis 20.04. 2015 (wegen der Kükenshow vom 16.03. bis 06.04.2015)

Eintritt: 4 Euro, ermäßigt: 3 Euro
Kinder bis zu 6 Jahren: freier Eintritt
Kombi-Karte (Museum+Wild, frei und mobil): 5 Euro
Familienkarte: 8 Euro

Informationen: Tel. 0471 412964

Angebote für Schulen siehe Broschüre “Tierisch interessant“ oder http://www.naturmuseum.it/

Anmeldungen und Auskünfte: Tel. 0471 412975 (Di-Fr, 9 – 15 Uhr)