„Tag der Artenvielfalt“

24.06.2017

24.06.2017

Zum 18. Mal findet der Südtiroler Tag der Artenvielfalt statt. Untersuchungsgebiet ist die Umgebung der Stadt Klausen. Wieder werden knapp 100 Expertinnen und Experten an diesem Tag versuchen, so viele Tier- und Pflanzenarten zu finden, wie möglich.
Die Felduntersuchungen werden von den Fachleuten vorgenommen, für das interessierte Publikum gibt es jedoch ein freies Begleitprogramm.

Rahmenprogramm für die Öffentlichkeit

Vogelkundliche Exkursion
Treffpunkt: um 6 Uhr früh auf dem Tinneplatz (Postplatz) am Südende der Altstadt.
Verlauf: über den Hügel von Säben und Pardell ins Tinnetal und zum Ausgangspunkt zurück
Dauer: ca. 3-4 Stunden
Führung: Leo Hilpold (Bozen, Biologe)
Die Exkursion ist kostenlos. Mitzunehmen: Wanderbekleidung, Fernglas

Naturkundliche Exkursion
Treffpunkt: um 14 Uhr auf dem Tinneplatz (Postplatz) am Südende der Altstadt.
Verlauf: über den Hügel von Säben und Pardell ins Tinnetal und zum Ausgangspunkt zurück
Dauer: ca. 3-4 Stunden
Führung: Nils Bertol (Brixen, Biologe)
Die Exkursion ist kostenlos. Mitzunehmen: Wanderbekleidung

Ort: Kapuzinerkomplex, Eltern-Kind-Zentrum in Klausen, Auf der Frag 1
Vormittag:
10.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Nachmittag: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Keine Anmeldung nötig, freier Eintritt, Kinder unter sechs Jahren in Begleitung von Erziehungsberechtigten, Spiele und Wissensstationen für unterschiedliche Altersstufen (empfohlenes Alter: ab vier Jahren)
Mitarbeiterinnen der Vermittlung am Naturmuseum Südtirol begleiten die Spiele, Basteltische und Wissensstationen.
Am Nachmittag ist zusätzlich ein Naturexperte für neugierige Kinder, Jugendliche und Erwachsene vor Ort.

Kuckuckseier
Frau Kuckuck sucht ein Nest: Gruppenspiel
Vogelnester/Schutz für Eier: Basteln
Geschlossene Gruppe: Beginn um 11.00 Uhr und um 15.00 Uhr

Eiersuche für scharfe Augen: Suchspiel
Warum sind Kuckucke im Winter in Afrika?
Kuckuck-Wanderkarte
Wissensstation

Welcher Wald?
Im Wald sind die Augen nicht das Wichtigste: Tastspiel
Wer lebt wo? Zuordnen von Tieren, Pflanzen, Lebensräumen
Tiere wandern, aber nicht zum Vergnügen
Hindernislauf mit Modellen

Vögel: Luft und Liebe?
Gut hinhören, wer da ist: Hörspiel mit Vogelflöten
Meisenscheibe bauen
Nahrungskette-Mobile zusammenstellen
Basteln

Bodenwelten
Bodenrad: Herausfinden, wer alles im Boden lebt
Ganz kleine und kleine Bodentiere groß und ganz groß: Modelle
Ausmalen von ganz kleinen Bodentieren
Wissensstation

Verwandlungen
Schminkmasken und kleine Zeichnungen auf Hand oder Gesicht

Um 18.30 Uhr präsentieren die Expertinnen und Experten im „Dürersaal“ in Klausen (Auf der Frag 1 im Kapuzinerkomplex) erste Zwischenergebnisse des Tages. Presse und Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen.