News - 27.05.2016  16:13

Über 170.000 Flurnamen Südtirols nun auf DVD präsentiert


LH Kompatscher, Zingerle, Baumgarten (hinten v.l.), Wegscheider, Ortner und LR Mussner mit dem Begleitbuch zu den neuen DVDS (FOTO: Roman Clara / www.provinz.bz.it/news)

LH Kompatscher, Zingerle, Baumgarten (hinten v.l.), Wegscheider, Ortner und LR Mussner mit dem Begleitbuch zu den neuen DVDS (FOTO: Roman Clara / www.provinz.bz.it/news)

Über 170.000 dialektale Benennungen in den drei Landessprachen enthälten zwei DVDs mit Begleitbuch des Naturmuseums, die am 27. Mai in Bozen vorgestellt wurden.

„Mit diesen zwei DVDs und dem Begleitbuch wurde das immaterielle Kulturgut der Flurnamen zu einem dank Technik für jeden zugänglichen Kulturschatz von unermesslichem Wert verwandelt“, freute sich Landeshauptmann Arno Kompatscher bei der Vorstellung. „Dieses Werk schafft mehr Sensibilität für die Namen als kulturelles Gut und ist zugleich identitätsstiftend, denn Namen sind Bedeutungsträger und auf dieses DVDs können wir über die Namen erforschen, woher wir kommen und was uns vereint“, sagte der für Denkmalpflege und Museen zuständige Landesrat Florian Mussner.

Sowohl Kompatscher als auch Mussner verglichen das Anschauen der DVDs mit einer fasziniernden Reise durch das landschaftlich dreidimensional dargestellte Südtirol mit seiner Geschichte, Kultur und Tradition.

Flohhupf, Fontana dal Cier und Bus dei Francesi sind nur drei von insgesamt über 170.000 dialektale Benennungen für Wiesen, Wälder, Almen, Felder, Berge, Quellen, Steige, Höfe, Häuser und Weiler, die erstmals systematisch und nach wissenschaftlichen Kriterien gesammelt wurden und nun auf den beiden Dvds und der Begleitpublikation „Die Flurnamen Südtirols. Inoms di posć de Südtirol“ und in der italienisch-ladinischen Ausgabe “I nomi geografici della provincia di Bolzano. Inoms di posć de Südtirol” enthalten sind. Die DVDs wurden von den Autoren Johannes Ortner, Cäcilia Wegscheider und Benno Baumgarten genauer vorgestellt.

Eine DVD ermöglicht es, die Namenlandschaft in einer virtuellen 3-D-Reise räumlich erfahrbar zu machen, die andere nach bestimmten Namentypen gezielt zu suchen. Über ein interaktives Rückmeldesystem können Nutzer zudem mitarbeiten, die Daten zu aktualisieren. Die 103 Seiten starke Begleitpublikation zu den DVDs zeichnet den Werdegang des Projekts nach, das das Naturmuseum und das Landesarchiv in gemeinsamer 20-jähriger Arbeit umgesetzt haben. Landeshauptmann Kompatscher und Landesrat Mussner dankten allen, die an der Entstehung beteiligt waren, besonders den Autoren und den vielen Ehrenamtlichen in allen Orten Südtirols.

Die neuen DVDs können als wissenschaftliches Referenzwerk für die Schreibung historischer geografischer Namen in Südtirol gelten, sagte Naturmuseumsdirektor Vito Zingerle. Die Publikation richtet sich deshalb in erster Linie an wissenschaftliche und behördliche Institutionen, die „namentlich“ verorten (Kartografie, Verwaltung, Datenbankbetreuung), an Sprachhistoriker und an Ethnologen, aber auch an Kartenverlage, touristische und kulturelle Einrichtungen (Heimatpflegevereine, Alpenvereine) sowie an alle Interessierten. Das Werk, dessen weitere Autoren David Colmano, Lydia Flöss, Silvia Liotto und Leander Moroder sind, reiht sich als Band 10 in die Veröffentlichungen des Naturmuseums Südtirol im Betrieb „Landesmuseen“.

Bei der Buchpräsentation anwesend waren auch die geschäftsführende Direktorin der Landesabteilung Denkmalpflege und Direktorin des Südtiroler Landesarchivs Christine Roilo und die Direktorin der Landesabteilung Museen und des Betriebes „Landesmuseen“ Karin Dalla Torre.

Die Publikation ist im Naturmuseum Südtirol für 19,80 Euro erhältlich.


(Autor: )